veröffentlicht am 4. Oktober 2016 in Ratgeber von

Geschichte des Radios

Geschichte des RadiosDurch die fortschreitende Nutzung der Elektrizität wurde auch die Nachrichtentechnik zunehmend erforscht. So konnte zunächst nur eine Kommunikation per Draht, später auch ohne stattfinden. Durch die alternative Nutzung der elektromagnetischen Wellen war nun auch die Übertragung von Musik an die breite Bevölkerung möglich. Eine Entwicklung, die das Leben von Millionen von Menschen prägte. Die neuste Technik ist jedoch auch an den heutigen Radios nicht spurlos vorbei gegangen.

 

Die Anfänge

Radio MilitärDass das Radio dazu genutzt werden könnte, die Menschen einfach nur mit Musik zu unterhalten, daran dachte zunächst niemand. Militärische Zwecken stand hingegen im Vordergrund. Erst im Jahr 1923 wurde das erste Musikstück durch elektromagnetische Wellen übertragen. Herkömmliche Radiosender, wie sie heute ganz normal sind, gab es da noch nicht. Der Staat bestimmte fortan, welche Musik wann gespielt werden durfte. Die Nazis machten das Radio zu einem Massenmedium. Dahinter stand jedoch weniger die Bildung oder die Unterhaltung des Volkes, sondern die Möglichkeit auf diesem Wege die Propaganda kostengünstig verbreiten zu können. Die Inhalte waren somit fortan geprägt von der Ideologie der Nationalsozialisten. 

 

Die 50er und 70er JahreRetroradio

Gesendet wurde nach dem Krieg auf Mittelwelle, die durch ihre große Reichweite bestach. So wurde es möglich, fortan auch nationale
Programme auszustrahlen. Die Lage änderte sich allerdings in den nächsten Jahren. Der Umstieg auf UKW-Radios erfolgte. Diese brachten zwar nur eine sehr kurze Reichweite, dafür eine wesentlich bessere Qualität mit sich.

Jetzt hatte es das Radio endgültig geschafft, sich als Massenmedium durchzusetzen. Denn die Hörer wurden mit Hitparaden und unterschiedlichen Sendern Tag für Tag gut unterhalten. Auch komplette Hörspiele zogen die Zuhörer regelmäßig in ihren Bann. Bis heute bekannte Sender, wie Bayern3 oder SWR3 wurden in dieser Zeit gegründet. Mehr zur Geschichte des Radios – Hier Klicken.

 

Heute: Das WLAN Radio

Wlan Radio AntenneHeute ist niemand mehr als Ort oder Zeit gebunden, wenn er Radio hören möchte. Dadurch schafft es das Radio zeitgemäß zu bleiben. Die große Konkurrenz durch das Internet und die hier vorhandenen Streaming-Dienste haben dazu beigetragen, dass sich die Hersteller der WLAN Radios allerlei einfallen lassen, um ihre Kunden zu halten. Auf übersichtlichen Displays können die gewünschten Sender nun viel übersichtlicher gewählt werden. Außerdem werden die WLAN Radios mit allerlei zusätzlichen Funktionen ausgestattet. Die Qualität ist kaum noch mit der eines herkömmlichen Radios zu vergleichen. Das WLAN ermöglicht einen sehr guten Empfang, was sich im Klang der Musik deutlich wiederspiegelt. Der größte Vorteil liegt jedoch darin, dass mit einem WLAN Radio tausende von Sendern problemlos empfangen werden können. Zu UKW-Radio-Zeiten war dies undenkbar.

 

 


Foto: Thorben Wengert / pixelio.de


Für diesen Beitrag sind die Kommentare geschlossen.